zurück

Langleinen-Systeme: LLS

Langleitungssysteme auf der Basis eines dreiphasigen Reihen-Widerstands-Heizkabels LLS werden zum Frostschutz oder zur Temperaturerhaltung in Rohrleitungen von mittlerer Länge (bis zu 4 km) eingesetzt. LLS-Systeme können ober- oder unterirdisch installiert werden, auch in explosionsgefährdeten Bereichen.

Vorteil
  • Länge des beheizten Abschnitts bis zu 4 km aus einem Eiinspeisepunkt
  • Hohe Wärmeerzeugung bis zu 40 W/m
  • Hohe Effizienz, große Wärmeübertragungsfläche und Flexibilität
  • Vollständiger Portfolio vonSteuerungungen und Zubehör
  • Ein Einspeisepunkt, minimiert die Kosten des Heizsystems
  • Einfache Installation
Funktionsprinzip
  1. Heizleiter aus Kupferdraht
  2. Isolierung aus Silikonkautschuk
  3. Ummantelung aus verzinntem Kupferdraht
  4. Mantel aus Silikonkautschuk

Das LLS-Heizbegleitheizungssystem basiert auf einem LLS-Heizkabel, das aus drei parallelen, mit Silikonkautschuk isolierten Heizkernen aus Kupferdraht besteht, die von einer Panzerung aus verzinntem Kupferdraht und einem Silikonkautschukmantel umhüllt sind.

Die Heizkerne sind so bemessen, dass sie die gewünschte Wärmeerzeugung durch die erforderliche Schaltungslänge unterstützen. Die Heizkabel werden direkt an eine Dreiphasen-Stromversorgung oder, falls erforderlich, an einen Aufwärtstransformator angeschlossen.

Die große Wärmeübertragungsfläche des Flachheizkabels reduziert die Betriebstemperatur im Vergleich zu ähnlichen Heizkabeln mit zylindrischem Leiteraufbau und verbessert dadurch den Wirkungsgrad, die Sicherheit und die Lebensdauer des Heizkabels.

LLS-Kabel können geradlinig oder spiralförmig auf einem Rohr angeordnet werden. Bei vorisolierten Rohrleitungen werden die Kabel in der Regel über Leitungen geführt, die unter der Wärmedämmung auf dem Rohr montiert sind.

Das Heizkabel wird in günstigen Längen für die Reihenschaltung vor Ort oder als fertige Heizstrecken geliefert.

Das System minimiert die Anzahl der Stromquellenanschlüsse und reduziert so die erforderlichen Investitionen in Stromversorgungsnetze.

Technische Daten
Maximale Betriebstemperatur +130 °С
Maximal zulässige Temperatur ohne Last +180 °С
Umgebungstemperaturbereich -60...+55 °С
Minimale Installationstemperatur -60 °С
Stromversorgung Drei Phasen bis zu 900 V je nach Ausführung für spezifische Anwendung
Wärmeentwicklung Bis zu 40 W/m je nach Ausführung für spezifische Anwendung
Ex-Kennzeichnung 1Ex e IIC T3 Gb X
Heizkernquerschnitt 1. 5 mm2, 3,0 mm2, 6,0 mm2

Bitte beachten Sie, dass der Hersteller die Abmessungen der Kerne ändern kann, um die erforderliche Wärmeerzeugung (W/m) bei einer gegebenen Schaltungslänge zu erreichen.
Sie können mit uns Kontakt aufnehmen, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen: